top of page
  • Meike Strohbach

Innehalten- im Gespräch mit mir - Klare Stimme mit der Alexander-Technik





Innehalten, dieser Raum, 

in dem alles kann, nichts muss

Lösen wir uns von den Mustern und Befehlen,

die uns regierten noch eben


Kommen wir an im Hier und Jetzt

Sehen rundherum im Raum,

lassen den Atem fließen

und verbinden uns mit dem,

was stimmig ist 

unser ganzes „Ja" besitzt


Und wenn das eine Weile dauert,

denn nicht die erstbeste Idee die lauert,

muss die Richtige sein.

Wir warten und spüren in uns hinein.


Nur so können wir erkennen,

mit welcher Gewohnheit wir rennen,

und uns hinterfragen 

ob wir das wollen oder nicht

unser ganzes Sein erleben

und aus der Tiefe spüren,

was uns ruhig oder lebendig werden lässt.


Wie die Knospe vor der Blüte,

darf sich die Reaktion entfalten


Es mag ganz anderes sein,

als wir dachten,

wir öffnen uns für etwas Neues,

ohne Wertung, einfach da

hören wir uns zu.


Wenn dann etwas kommt, 

dann hat es die Kraft,

die Verbundenheit schafft,

zu dem was uns wirklich erfüllt

und nicht uns und den anderen etwas erzählt.



Inspiriert von dem Vertiefungskurs Stimme und Alexander-Technik

am 7. Februar 2024 als wir das Atem-kommen-lassen 

nutzten, um zu entscheiden, ob wir den ersten Gedanken,

die wir in einem Gespräch mit anderen hatten, folgen wollten.

Es erforderte Mut zu pausieren und nicht den Gedanken zu folgen.

Die Stille auszuhalten und zu erkennen, wenn ich nichts forciere,

ändert sich nicht nur das Gesagte sondern auch meine Fähigkeit wirklich zuzuhören

und nicht schon 3 Schritte in Gedanken voraus zu sein.


Meike Strohbach


Der nächste Stimmekurs am Wochenende an der Vhs Pankow in Berlin: 24./25. Februar 2024: Klare Stimme - Alexander-Technik für Vortragende und Singende


22 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page